Tanz-Gottesdienst an Christi Himmelfahrt

Thea&Theo: Zu Christi Himmelfahrt (26.5.) gibt es im Dom einen weiteren Gottesdienst in Kooperation mit dem Theater Vorpommern: Tänzerinnen und Tänzer führen im Gottesdienst um 10 Uhr vor, was es heißt, „himmelwärts zu schweben“. Dazu singt das „Gospelkombinat Nordost“ unter der Leitung von Nicole Chibici-Revneanu.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals Tanzfusionen - Vorpommern tanzt!

Bibliotheksfest am 27. Mai

Bibliotheksfest am Freitag, den 27. Mai 2022, ab 17 Uhr im Dom St. Nikolai

  • Rückblenden & Berichte
  • Musik mit dem Ensemble „Amaltea“
  • Präsentation & Besichtigung
  • Empfang

Die Bibliothek des Geistlichen Ministeriums im Dom St. Nikolai feiert in diesem Jahr das 10-jährige Jubiläum ihrer Wiedereröffnung im renovierten Bibliotheksraum. Sie ist die größte und eine der ältesten historischen Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern und beherbergt mittelalterliche Handschriften sowie Drucke aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Ihren Grundstock bildeten die Büchersammlungen der beiden aufgehobenen Greifswalder Bettelordensklöster; nach der Gründung im Jahr 1602 wurde der Bestand stark vermehrt, so dass die Sammlung heute etwa 3.000 Titel umfasst. Nach mehreren Umzügen gelangten die Bücher 2011 wieder an ihren ursprünglichen Standort im Dom, so dass die Bibliothek am 19. Januar 2012 feierlich eröffnet werden konnte. Aus Anlass ihres 10. Geburtstages möchten wir Sie herzlich einladen, dieses Jubiläum gemeinsam mit uns festlich zu begehen.



Mittwoch | 18.05.2022 | 12:00

Akademische Orgelstunde

Taizé-Gebet im Dom

An jedem 1. Freitag im Monat gibt es ein Taizégebet im Greifswalder Dom. Bei den Liedern aus Taizé, im Gebet und Kerzenschein sind wir verbunden mit allen Menschen, die in diesen Tagen besonders für die Ukraine beten.

Instrumentalisten (Flöte, Violine, Gitarre usw.) sind herzlich eingeladen mitzuwirken. Wir treffen uns dazu um 19 Uhr im Dom, um die Lieder einmal durchzuspielen.

Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald

Die mittelalterliche Backsteingotikkirche überragt mit ihrem fast 100 Meter hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Aussichtsgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Blick über die Altstadt bis hin zur Insel Rügen.

Mit ihrer ca. 1.200 Menschen zählenden Gemeinde ist St. Nikolai eine typische Innenstadtgemeinde. Das Gemeindegebiet zieht sich wie ein Handtuch quer über das Stadtgebiet - zur einen Seite die Gemeinde St. Jacobi und zur anderen Seite die Gemeinde St. Marien. Die sonntäglichen Gottesdienste im Dom und die vielschichtigen kirchlichen Veranstaltungen ziehen neben der Gemeinde zahlreiche Gäste von außerhalb an.

St. Nikolai ist eine Kirche mit großer Vergangenheit, lebendiger Gegenwart und ein Ort aktueller Kirchenmusik.

Bereits um die Mitte des 13. Jahrhunderts begann man mit dem Kirchenbau und vergrößerte noch während der Bauzeit im 14. Jahrhundert die Hallenkirche zu einer Basilika. 1456 fand in der Kirche die Gründung der Greifswalder Universität statt, heute sind es Immatrikulationsfeiern, akademische Ehrungen und Universitätsgottesdienste.

In der Wendezeit war der Dom St. Nikolai ein Ort, wo Menschen Kraft und Hoffnung für die Umgestaltung der Gesellschaft schöpften.